Österreich

Der Mann, der Hebamme wird

Mit dem 32-jährigen Markus Leich fällt eine Frauenbastion: Er wird Österreichs erste männliche Hebamme.

Der Mann, der Hebamme wird SN/m.b.
Ein Deutscher in Wien: Markus Leich wird Österreichs erste männliche Hebamme.

Beruflich hat er schon einiges ausprobiert, jetzt ist er sich sicher: Der Job der Hebamme ist genau seins. Dass er damit in eine der letzten Frauendomänen vordringt, ist ihm bewusst, abhalten oder stören tut ihn das nicht. Im Gegenteil. Markus Leich absolviert zurzeit den Hebammen-Studiengang an der FH Campus Wien. Zwei von sechs Semestern der Ausbildung hat er bereits absolviert, auch Praktika im Wiener Donauspital und im Rudolfinerhaus hat er bereits mit Erfolg abgeschlossen. "Ich bin sehr froh darüber, die Möglichkeit zu haben, diesen großartigen Beruf zu erlernen", sagt der 32-jährige Deutsche, der aus Thüringen stammt und seit zwölf Jahren in Österreich lebt. Warum er von dem Berufsbild so fasziniert ist? "Man kann viel bewegen und viel Gutes tun. Eine Hebamme ist nicht nur während der Geburt für die Familie da, sondern optimalerweise auch während der Schwangerschaft, im Wochenbett sowie darüber hinaus", sagt Leich.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.11.2018 um 09:57 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/der-mann-der-hebamme-wird-989761