Österreich

Deutlicher Rückgang der Influenza in Österreich

In der starken Grippewelle ist in der Vorwoche ein "deutlicher Rückgang" der Virusaktivität verzeichnet worden. Die Influenza-Positivrate in den Stichproben betrug nur mehr elf Prozent (Vorwoche: 23 Prozent), berichtete das Zentrum für Virologie der MedUni Wien am Mittwoch. Jedoch lasse sich eine Zunahme an Influenza A(H1N1)pdm09-Viren beobachten. Bisher dominiert in Österreich der Subtyp A(H3N2). Europaweit ist die Grippe weiter epidemisch verbreitet, wurde zudem betont.

Aber Grippewelle in Europa nicht vorbei SN/APA/THEMENBILD/HERBERT PFARRHOFE
Aber Grippewelle in Europa nicht vorbei

22 Prozent der Stichproben in Europa waren Influenza-positiv, teilte die MedUni auf ihrer Internetseite mit. Die Welle ist damit nicht vorbei, aber auch auf dem Kontinent gab es insgesamt einen leichten Rückgang der Virusaktivität. Europaweit ist bereits der Subtyp A(H1N1)pdm09 dominierend.

(S E R V I C E - Wöchentliche Grippedaten - MedUni: www.influenza.at - AGES: http://go.apa.at/89FOW2OP - Stadt Wien: http://go.apa.at/3eLAQQaS)

Aufgerufen am 31.01.2023 um 02:48 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/deutlicher-rueckgang-der-influenza-in-oesterreich-133079668

Kommentare

Schlagzeilen