Österreich

Die ersten Lufttaxis Österreichs werden in Linz fliegen

Die Drohnen, die zwei Personen transportieren können, werden wahrscheinlich als Erstes vom Flughafen Hörsching in das Industriegebiet unterwegs sein.

Diese Drohne könnte als erstes Lufttaxi eingesetzt werden.  SN/apa
Diese Drohne könnte als erstes Lufttaxi eingesetzt werden.

Eine Zukunft des Verkehrs wird in Linz erprobt werden. Im Jahr 2020 soll in der Stahlstadt die erste Teststrecke für E-Lufttaxis in Betrieb genommen werden. Möglich macht das eine Kooperation der Linz AG mit dem Innviertler Flugzeugkomponentenbauer FACC und dem chinesischen Technologieunternehmen EHang. Der entsprechende Vertrag wurde am Dienstag unterzeichnet.

Auf welchen Strecken die Lufttaxis zum Einsatz kommen, steht noch nicht exakt fest. Linz-AG-Direktor Erich Haider sagte, dass Verbindungen etwa vom Hauptbahnhof oder vom Flughafen ins Industriegebiet angedacht seien. Im Idealfall könnten Reisende innerhalb weniger Minuten ihre Ziele in Linz erreichen. Die Luft ermögliche die schnellste Verbindung von A nach B in urbanen Gebieten. In den nächsten Monaten gehe es nun darum, gemeinsam mit Behörden Regeln für eine Fluggenehmigung zu vereinbaren.

Bevor die Drohnen in die Luft steigen, muss aber auch noch die entsprechende Infrastruktur errichtet werden. Start- und Landeplätze sind nötig und vor allem der Ausbau des 5G-Mobilfunk-Netzes. Nur so können die notwendigen Daten für die Steuerung der Drohne übertragen werden.

Die Lufttaxis sind als Ergänzung zu Bus und Bahn gedacht. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) sagte, dass das Lufttaxi helfen soll, den Verkehr in der Stahlstadt zu entlasten. Eine Fahrt mit dem Lufttaxi soll etwa genauso viel kosten wie eine Fahrt mit einem normalen Taxi.

Das Fluggerät, das als Lufttaxi zum Einsatz kommen soll, ist die Drohne EHang 216. Sie ist 360 Kilogramm schwer, hat 16 Elektromotoren mit 16 Rotoren und kann zwei Personen befördern. Die Reichweite der Drohne beträgt etwa 50 Kilometer. Der Preis für ein Stück soll bei etwa 300.000 Euro liegen. Haider sagte, dass dies für die Linz AG durchaus bezahlbar sei.

Der Innviertler Flugzeugzulieferer FACC hat das Lufttaxi gemeinsam mit dem chinesischen Software- und Flugsteuerungsspezialisten EHang entwickelt. Produziert werden die Lufttaxis im Innviertel. FACC baue derzeit eine erste Fertigungslinie auf, sagte FACC-Geschäftsführer Robert Machtlinger. Pro Jahr sollen 1000 bis 1500 Stück hergestellt werden. Das in Linz am Dienstag präsentierte Lufttaxi-Modell 216 habe bereits 7000 Flugstunden absolviert, 2000 davon seien mit Personen an Bord gewesen, sagte EHang-CEO Felix Lee.



Aufgerufen am 19.10.2019 um 12:39 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/die-ersten-lufttaxis-oesterreichs-werden-in-linz-fliegen-70233055

Kommentare

Schlagzeilen