Österreich

Die Jünger des Terrorpaten

Ein 17-Jähriger und ein Zwölfjähriger reden über Terrorpläne. Dschihad-Anhänger werden laut der Polizei immer jünger. Das liegt auch an einem radikalen Prediger, der im Gefängnis sitzt.

 SN/screenshot

Die heimischen Terrorermittler atmeten auf, als das Urteil gegen Mirsad O. fiel. 20 Jahre fasste der charismatische Hassprediger mit dem stechenden Blick, dem langen Bart und der geschliffenen Sprache aus. Laut Sicherheitsbehörden soll er zahlreiche Jugendliche für den bewaffneten Dschihad angeworben haben. Derzeit wartet er im Gefängnis auf sein Berufungsverfahren. Doch obwohl er hinter Gittern sitzt, gibt es noch immer Jugendliche, die ihn verehren und seinen Aufrufen folgen. So auch der 17-jährige Terrorverdächtige Lorenz K., der am vergangenen Freitag von einer Spezialeinheit in Wien-Favoriten verhaftet wurde.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.11.2018 um 12:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/die-juenger-des-terrorpaten-502264