Österreich

Die Probleme mit den Drohnen nehmen kein Ende

Trotz strenger Gesetze gibt es immer noch Lücken, die enorme Gefahren bergen.

 SN/apa (dpa)

Schätzungen des ÖAMTC zufolge surren und schwirren in Österreich bereits etwa 100.000 Drohnen durch die Luft. Pro Jahr werden rund 40.000 Neukäufe registriert. Seit 1. Jänner 2014 gelten Gesetze, die zu den strengsten in Europa gehören. Verstöße werden mit bis zu 22.000 Euro Bußgeld bestraft. Dennoch gibt es einen Graubereich, der große Gefahren birgt. Hinzu kommt die größtenteils haarsträubende Unkenntnis der Drohnenpiloten.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 17.01.2018 um 08:57 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/die-probleme-mit-den-drohnen-nehmen-kein-ende-21021112

Kommentare