Österreich

"Die Rüpel setzen sich durch"

Hass, Erniedrigung und Stimmungsmache betreffen immer mehr Jugendliche in Österreich. In Graz wurde erörtert, wie man Zivilcourage zeigen und sich gegen Angriffe wehren kann.

Ein weit verbreitetes Phänomen, das auch immer mehr Jugendliche betrifft: Hasspostings im Netz. SN/kebox - stock.adobe.com
Ein weit verbreitetes Phänomen, das auch immer mehr Jugendliche betrifft: Hasspostings im Netz.

Ein zwölfjähriges Mädchen, das Tanzvideos von sich auf einer Plattform hochlud, traute seinen Augen nicht. Neben einer Reihe von Likes und zustimmenden Postings fanden sich auch einige obszöne und derbe Beschimpfungen. "Wer so hässlich ist, sollte sich nicht filmen lassen" etwa, auch Beleidigungen wie "Schlampe" oder "bitch" waren da zu lesen. "Für manche ist es ein Hobby, Teenager im Netz fertigzumachen", sagt die Publizistin Ingrid Brodnig, die das Buch "Hass im Netz" geschrieben hat.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 09:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/die-ruepel-setzen-sich-durch-57047116