Österreich

Die Wiener Ringstraße ist leer wie sonst nie

Uni, Oper, Museen, Theater: Alle Veranstaltungen wegen Coronabeschränkungen abgesagt.

Auch das Burgtheater setzte den Betrieb vorerst aus. SN/apa
Auch das Burgtheater setzte den Betrieb vorerst aus.

Geschlossen, abgesagt, verschoben, bis auf Weiteres gesperrt: Dort, wo sich sonst Besucher aus allen Ländern der Welt drängen, herrschte am Mittwoch auf der Wiener Ringstraße ungewohnte Ruhe. Burgtheater, Staatsoper, Universität, Kunst- und Naturhistorisches Museum - selbst das Besucherzentrum der Parlamentsbaustelle war verwaist.

Einen Tag nachdem die Bundesregierung rigorose Maßnahmen gesetzt hatte, um die Verbreitung des Coronavirus so gut wie möglich einzudämmen, waren aber nicht nur die historischen Bauten entlang des Prachtboulevards außer Betrieb. Von der Albertina über das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 07:43 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/die-wiener-ringstrasse-ist-leer-wie-sonst-nie-84703783