Österreich

Drastische Steigerung bei Verkehrsunfällen mit Kindern

Heuer starben mehr Kinder auf den Straßen als in den zwei Jahren davor. In den vergangenen Jahren stieg auch die Zahl der bei Verkehrsunfällen verletzten Kinder um einen zweistelligen Prozentsatz an. Als Unfallursache Nummer 1 gilt Ablenkung der Autofahrer. Experten fordern hier strengere Strafen für Handynutzung am Steuer.

Nach Analysen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit können jeden Tag mindestens 100.000 Kinder in Österreich einen Schutzweg nicht sicher queren (Symbolbild). SN/www.bilderbox.com
Nach Analysen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit können jeden Tag mindestens 100.000 Kinder in Österreich einen Schutzweg nicht sicher queren (Symbolbild).

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) schlug am Dienstag Alarm: Kinder im Straßenverkehr seien in Österreich zunehmend gefährdet. Seit 2015, als es mit rund 2600 verletzten Kindern (bis 14 Jahre) den niedrigsten Wert der vergangenen Jahre gab, stieg die Zahl der ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 10.12.2019 um 03:19 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/drastische-steigerung-bei-verkehrsunfaellen-mit-kindern-80154337