Österreich

Drei Bewohner eines Pflegeheims obduziert

Staatsanwalt ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. Der Pflegeanwalt befürchtet, der Mangel an Pflegepersonal wird sich weiter zuspitzen.

Es mangelt an Pflegepersonal in den Pflegeheimen. Die Coronapandemie hat die Situation weiter verschärft, in zahlreichen Häusern ermittelt der Staatsanwalt wegen Quälens und Vernachlässigung von wehrlosen Menschen. SN/www.picturedesk.com
Es mangelt an Pflegepersonal in den Pflegeheimen. Die Coronapandemie hat die Situation weiter verschärft, in zahlreichen Häusern ermittelt der Staatsanwalt wegen Quälens und Vernachlässigung von wehrlosen Menschen.

In einem privat geführten Pflegeheim im Bezirk St. Pölten ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung. Bei drei Heimbewohnern, die im Februar und März verstorben sind, wurden Obduktionen angeordnet. "Wir stehen erst am Beginn. Derzeit wird gegen unbekannte Täter ermittelt. Wir müssen jetzt die Gutachten der Rechtsmedizin abwarten", sagt Michael Lindenbauer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten.

Das Pflegeheim hatte erst im Juli 2021 den Betreiber gewechselt. Wie es nach so kurzer Zeit bereits zu Problemen mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 11:06 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/drei-bewohner-eines-pflegeheims-obduziert-118980703