Österreich

Drei Männer provozieren mit zwei Raucher-Volksbegehren

Bürger können bald über "Smoke - JA" oder "Smoke - NEIN" abstimmen. Die Initiatoren wollen so mehr Mitsprache für das Volk. Ziel ist direkte Demokratie nach dem Vorbild Schweiz.

 Beim Volksbegehren für ein Rauchverbot in Lokalen wurden im April 2018 mehr als 881.000 Unterstützungserklärungen gesammelt. SN/robert ratzer
Beim Volksbegehren für ein Rauchverbot in Lokalen wurden im April 2018 mehr als 881.000 Unterstützungserklärungen gesammelt.

Die Idee ist genial. Mit zwei konträren Volksbegehren im gleichen Zeitraum wollen drei Männer die Stimmungslage in der Bevölkerung überprüfen und so die Regierung zum Handeln zwingen. Von 22. bis 29. Juni 2020 liegen die Volksbegehren "Smoke - JA" und ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 01.04.2020 um 09:49 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/drei-maenner-provozieren-mit-zwei-raucher-volksbegehren-83634598