Österreich

Drei neue Masernerkrankungen in Kärnten bestätigt

In Kärnten sind am Donnerstag drei neue Masernerkrankungen bestätigt worden. Wie das Land Kärnten mitteilte, handelte es sich bei den neu Erkrankten um Mitglieder von zwei Familien, in denen in den vergangenen Wochen bereits Masernfälle aufgetreten sind. In Kärnten wurden bis zum Donnerstag damit insgesamt 15 Erkrankungen und ein Verdachtsfall gezählt.

Impfmoral im Land gehoben SN/APA (Archiv)/GEORG HOCHMUTH
Impfmoral im Land gehoben

Die drei neu bestätigten Erkrankten haben laut Informationen des Landes Masernsymptome gezeigt. Da es sich bei ihnen um Angehörige von Infizierten handelt, habe man sich einen langwierigen Labortest sparen können, da man sich sicher sein könne, dass es sich bei der Erkrankung auch wirklich um Masern handelt.

Der Masernausbruch in Kärnten habe aber auf jeden Fall die Impfmoral im Land gehoben, hieß es am Donnerstag von den Verantwortlichen. Am "Langen Abend des Impfens", der am Mittwoch stattgefunden hatte, habe man Teilnahmerekorde verzeichnet. Dabei wurden nicht nur gegen Masern geimpft, es habe auch eine große Nachfrage nach FSME- und Keuchhusten-Impfungen gegeben.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.10.2020 um 10:03 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/drei-neue-masernerkrankungen-in-kaernten-bestaetigt-69316468

Schlagzeilen