Österreich

Edtstadler: "Daten von Tätern weitergeben"

Wie können Opfer von Gewalt besser geschützt werden? Staatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP) will künftig in Notfällen die Daten von Tätern automatisch an Hilfsstellen weiterleiten.

Die Staatssekreträin im Innenministerium, Karoline Edtstadler (ÖVP), hat klare Forderungen. SN/heinz bayer
Die Staatssekreträin im Innenministerium, Karoline Edtstadler (ÖVP), hat klare Forderungen.

Diese Woche wurde bekannt, dass das Innenministerium das Projekt "Marac" zum Schutz von Gewaltopfern einstellt. Obwohl die Zahl der Morde, Mordversuche und Wegweisungen steigt. In Fallkonferenzen wurden bei "Marac" besonders gravierende Fälle häuslicher Gewalt besprochen. Die Staatssekretärin im Innenministerium, Karoline Edtstadler (ÖVP), bezieht Stellung.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 02:58 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/edtstadler-daten-von-taetern-weitergeben-36711574