Österreich

"Ein Gebäude ist nur nachhaltig, solange Menschen darin wohnen"

Die Bevölkerung in den Großstädten wird weiter deutlich wachsen. Die Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher erklärt, was Wien lebenswert macht, wie wichtig Pflanzen sind und warum man die Menschen in die Stadtplanung einbinden sollte.

Der größte Stressfaktor für Menschen sind andere Menschen. SN/bernhard schreglmann
Der größte Stressfaktor für Menschen sind andere Menschen.

Bis zum Jahr 2030 wird sich die Bevölkerung in den Städten laut Vereinten Nationen (UNO) um rund eine Milliarde auf 5,2 Milliarden Menschen erhöhen. Das heißt: Bis dahin werden insgesamt 60 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Aber was gehört dazu, dass sich die Menschen in so einem großen Lebensraum wohlfühlen? Die Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher hat dazu jede Menge Antworten parat.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:32 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ein-gebaeude-ist-nur-nachhaltig-solange-menschen-darin-wohnen-40052494