Österreich

"Ein Gefühl wie Glassplitter in der Lunge": Junger Sportler wurde trotz Corona-Symptomen nicht getestet

Wie ein gut trainierter Sportler zum Virusopfer wurde und warum er bis heute keine Gewissheit darüber hat, ob es Corona war.

Jung, sportlich, durchtrainiert: So wie Georg Teischinger stellt man sich den typischen Coronapatienten mit schwerem Krankheitsverlauf nicht vor. Und tatsächlich ist der 32-jährige in Wien lebende Steirer in keiner offiziellen Statistik erfasst worden, obwohl er am Höhepunkt seiner Infektion mehr als deutliche Symptome aufwies.

Das Atmen fällt Georg Teischinger beim Telefonat mit den "Salzburger Nachrichten" immer noch schwer, obwohl die schlimmste Phase der Erkrankung schon mehr als drei Wochen zurückliegt. Als der Biologie- und Ökologiestudent Mitte März mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 05:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ein-gefuehl-wie-glassplitter-in-der-lunge-junger-sportler-wurde-trotz-corona-symptomen-nicht-getestet-86024080