Österreich

Ein Münchner belebt die grüne Mark

Ein Wirtschaftsprüfer, der Bisons züchtet, sich als Winzer präsentiert und Lokale eröffnet: Der Deutsche Hans Kilger lebt seinen Traum und unterstützt mit seinen Investitionen die Südsteiermark.

Der Deutsche Hans Kilger in der von ihm so geschätzten steirischen Weinlandschaft. SN/martin behr
Der Deutsche Hans Kilger in der von ihm so geschätzten steirischen Weinlandschaft.

Ein Bayer in der steirischen Toskana. Er spaziert durch die Weinhänge, betrachtet die Rebstöcke und genießt die Aussicht: "Ist das nicht ein schöner Flecken?" Der deutsche Unternehmer Hans Kilger ist vor einigen Jahren eher zufällig in die Steiermark gekommen, hat Land und Leute schätzen gelernt und ist mittlerweile ein dynamischer Motor, wenn es darum geht, alte Infrastruktur neu zu beleben. Im Jahr 2015 erfüllte er sich einen Herzenswunsch, indem er seinen ersten Weinberg bei Feisternitz in der Weststeiermark erwarb. Gleich im Folgejahr vergrößerte sich sein Besitz, weitere Weinberge in der West- und Südsteiermark kamen dazu: Die Domaines Kilger wurden ins Leben gerufen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 12:23 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ein-muenchner-belebt-die-gruene-mark-49442884