Österreich

"Ein Wolf kostet 80.000 Euro"

Veraltet oder nicht? Wolfsexperte Klaus Hackländer regt an, die europäische Schutzrichtlinie für den Wolf zu lockern. Dafür wird er nun von Kollegen heftig kritisiert.

35 bis 50 Wölfe sollen sich derzeit in Österreich aufhalten. SN/wwf
35 bis 50 Wölfe sollen sich derzeit in Österreich aufhalten.

Für viel Aufregung hat das kürzlich erschienene Buch des Wildbiologen Klaus Hackländer gesorgt. Es heißt schlicht "Der Wolf" und beschäftigt sich mit der Rückkehr von Meister Isegrim nach Österreich. 150 Jahre lang galten Wölfe hierzulande als ausgerottet, doch seit einigen Jahren steigt die Population. 35 bis 50 Tiere, so schätzen die Experten, befinden sich aktuell auf rot-weiß-rotem Territorium. Hackländer, der davon ausgeht, dass es in 15 Jahren bis zu 500 Wölfe in Österreich geben werde, empfiehlt nun in seinem Buch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 12:19 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ein-wolf-kostet-80-000-euro-77972356