Österreich

Ein "Zwitscherer" hält die Justiz auf Trab

Angeblicher U-Häftling im Wiener "Landl" kommuniziert über Twitter mit der Außenwelt.

Eine Person, die vorgibt, hinter Gittern zu sitzen und aus dem Gefängnisalltag zu berichten, sorgt für Aufregung in der Justiz. SN/robert ratzer
Eine Person, die vorgibt, hinter Gittern zu sitzen und aus dem Gefängnisalltag zu berichten, sorgt für Aufregung in der Justiz.

Das Twitter-Nutzerkonto "Inside JA Josefstadt" ist heiß begehrt. Mittlerweile folgen bereits mehr als 4500 Interessierte den Zeilen, die ein angeblicher U-Häftling der Justizanstalt Wien-Josefstadt seit 1. August schreibt. Dabei ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Insasse mit einem illegalen Handy die Außenwelt an seinem Leben hinter Gittern teilhaben lässt. Es werde mit Akribie geprüft, ob es sich möglicherweise um einen Fake-Account handle, sagt Christina Ratz, Sprecherin im Justizministerium. "Dahinter könnte sich jeder verbergen, der authentisch schreiben kann." Es könnte beispielsweise ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 12:45 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ein-zwitscherer-haelt-die-justiz-auf-trab-107514433