Österreich

Eine milde Frühlingswoche steht uns bevor

Wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik am Sonntag prognostizierten, wird es in der kommenden Woche immer milder. Bis zu 19 Grad sind bereits möglich.

Der Bärlauch sprießt schon allerorten.  SN/APA/ROBERT JAEGER
Der Bärlauch sprießt schon allerorten.

Am Montag lösen sich bereits am Vormittag die meisten Frühnebelfelder auf, in Folge scheint in weiten Teilen Österreichs ganztägig die Sonne. Der Nachmittag bringt über dem Bergland ein paar harmlose Haufenwolken, von Nordwesten her ziehen auch hohe, dünne Wolkenfasern durch. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen minus sechs bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen acht bis 15 Grad.

Am Dienstag ziehen nördlich der Donau tagsüber abermals dünne, hohe Wolken von Westen her durch. Sonst ist es verbreitet sonnig, vielfach auch wolkenlos und zunehmend milder. Der Wind weht mäßig, am Alpenostrand lebhaft aus West bis Nordwest, alpensüdseitig ist es föhnig. Frühtemperaturen minus vier bis plus vier Grad, Tageshöchsttemperaturen zehn bis 18 Grad.

Am Mittwoch ist es im Westen und Süden durchwegs sonnig. Im Norden und Osten ziehen zeitweise auch dichte Wolkenfelder durch und die Sonne zeigt sich nur gelegentlich. Dabei bleibt es aber niederschlagsfrei. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. Frühtemperaturen minus drei bis plus vier Grad, Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 17 Grad, mit den höchsten Werten im Westen.

Am Donnerstag scheint verbreitet die Sonne und es zeigen sich höchstens ein paar hohe Schleierwolken am Himmel. Am Bodensee sowie im oberösterreichischen Zentralraum und an der Donau kann es zunächst aber auch etwas Nebel geben. Dazu ist es schwach windig. Frühtemperaturen minus zwei bis plus 5 Grad, Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 18 Grad. Für Salzburg sind am Donnerstag bis zu 17 Grad prognostiziert.

Am Freitag bringt Hochdruckeinfluss verbreitet strahlenden Sonnenschein und oft ist es auch wolkenlos. Nur ganz vereinzelt kann es in der Früh in den Niederungen ein paar Nebelfelder geben. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Frühtemperaturen minus zwei bis plus vier Grad, Tageshöchsttemperaturen 13 bis 19 Grad.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.11.2018 um 02:49 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/eine-milde-fruehlingswoche-steht-uns-bevor-732295

Schlagzeilen