Österreich

Eislaufen im Hochsommer in der Stadthalle

Wer sich die Warteschlangen vor Freibädern ersparen will, kann sich auf etwas ungewöhnliche Weise von der Hitze erholen. Die Halle C der Wiener Stadthalle lädt noch bis Ende August zum Eislaufen.

Eislaufen im Hochsommer in der Stadthalle SN/apa (hochmuth)
Eis statt Schweiß in der Stadthalle.

Jeden Dienstag können Sonnengeplagte auf knapp 1800 Quadratmetern ihre Runden auf Kufen drehen, auch ohne Anorak und Haube, da die Temperatur in der Halle bei 17 Grad liegt.

"Wenn sich Leute in kurzer Hose die Schlittschuhe umhängen und sich anstellen, ist das schon ein lustiges Bild", unterstrich Andreas Steinbach, Mitbetreiber des Sommereislaufens den Skurrilitätsfaktor des winterlichen Vergnügens im Hochsommer. Die transparente Seitenfront lässt einen ohnehin nicht vergessen, welche Jahreszeit gerade ist. Schließlich haben die Hobbysportler durch riesige Glasscheiben einen guten Blick auf jede Menge sonnenbeschienene Baumkronen in sattem Grün.

Rund 100 Leute kommen jede Woche zum Schlittschuh-Event, so Steinbach. Das Anti-Hundstage-Event gibt es dienstags, jeweils zwischen 16.00 und 19.45 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6,50 Euro, Kinder zahlen 2,50 Euro. Einschlägiges Schuhwerk kann ausgeliehen werden.

Am kommenden Dienstag, 10. Juli, legen die Veranstalter zudem eine Spätschicht ein. Im Zuge der "Langen Nacht des Sommereislaufens" hat das wohltemperierte Freizeitareal bis 23.00 Uhr geöffnet. Eingeheizt wird trotzdem - zumindest musikalisch: Ab 19.00 Uhr wird DJ Rahim die Eisfläche mit Musik aus der Konserve beschallen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.12.2018 um 12:30 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/eislaufen-im-hochsommer-in-der-stadthalle-5961445

Schlagzeilen