Österreich

Erbe haftet für Sturz im Haus von Verstorbenem

Ein Mann verletzte sich bei dem Sturz schwer. Er strengte darauf einen Prozess gegen den Hauserben an. Und bekam nun zum Großteil Recht.

Symbolbild.  SN/sn
Symbolbild.

Es ist ein Urteil des Oberlandesgericht (OLG) Linz zu einem konkreten Fall, das wohl Präzendenzcharakter im Hinblick auf ähnlich gelagerte Sachverhalte hat. Quintessenz:

Für die Verletzungsfolgen, die eine Person bei einem Sturz im Haus eines Verstorbenen erleidet, muss der Hauserbe grundsätzlich (mit)haften. Und zwar auch dann, wenn der Erbe zum Zeitpunkt des Unglücks offiziell noch gar nicht der Eigentümer des Hauses war.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.08.2018 um 06:16 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/erbe-haftet-fuer-sturz-im-haus-von-verstorbenem-28827397