Österreich

Erdbeben im obersteirischen Sölktal

Im obersteirischen Bezirk Liezen ist am Donnerstagvormittag vom Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ein Erdstoß der Magnitude 3,1 registriert worden. Schäden an Gebäuden dürften bei dieser Stärke nicht zu erwarten sein.

Die Messgeräte der ZAMG zeichneten den Erdstoß um 9.41 Uhr auf. Das Zentrum lag im Gebirge fünf Kilometer nordöstlich der Gemeinde St. Nikolai im Sölktal. Die Erschütterungen wurden von der Bevölkerung nur vereinzelt wahrgenommen, wie die Seismologin Christiane Freudenthaler mitteilte.

Der Österreichische Erdbebendienst ersuchte die Bevölkerung, das Wahrnehmungsformular auf http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen oder schriftliche Meldungen an die ZAMG zu schicken. Die Adresse lautet Österreichischer Erdbebendienst, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), Hohe Warte 38, 1190 Wien. Das Porto zahlt der Empfänger. Auch ein Fax an die Nummer 01 368 66 21 ist möglich.

(APA)

Aufgerufen am 23.06.2018 um 06:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/erdbeben-im-obersteirischen-soelktal-111304

Leichtes Erdbeben in der Steiermark

In der Steiermark hat sich am Samstagabend um 22:11 Uhr etwa fünf Kilometer südwestlich von Kindberg ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Beben wies eine Magnitude von 1,9 auf, berichtete die Zentralanstalt …

Meistgelesen

    Schlagzeilen