Österreich

Es ist doch alles Gold, was glänzt

Vergolder pendeln in ihrem Alltag zwischen Tradition und Moderne. Das jahrtausendealte Handwerk beherrschen nur noch wenige.

Auf dem Vergolderkissen schneidet Beatrix Maier vorsichtig ein goldenes, hauchdünnes Quadrat in kleine Stücke.
Es ist ein Zehntausendstel Millimeter dünn und wird von der Vergolderin mit dem sogenannten Anschießerpinsel aus Fehhaar aufgetragen und dann mit dem Achat poliert - auf Rahmen, Figuren, aber auch auf Möbel.

Maier ist nicht nur ausgebildete Vergolderin und Fassmalerin, sondern auch Restauratorin für das Vergolderhandwerk, Kirchenmalerei und Denkmalpflege. Sie betreibt ihr Atelier Blattgold in der Salzburger Innenstadt und freut sich über Besuch. Denn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2021 um 12:13 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/es-ist-doch-alles-gold-was-glaenzt-63631555