Österreich

Europäische Winter werden milder

US-Wetterdienst rechnete einen durchschnittlichen Anstieg um zwei Grad Celsius aus.

 SN/monika wisniewska - stock.adobe.com

Der heurige Sommer geht in Österreich als viertwärmster in die Messgeschichte ein. Er war um zwei Grad Celsius wärmer als der Durchschnitt und hatte zwei bis drei Mal so viele Hitzetage vorzuweisen. Außerdem war der heurige Sommer extrem trocken. Ursache dafür ist die stete Erderwärmung. Ein anderes Indiz für den Klimawandel fanden Forscher des amerikanischen Wetterdienstes in einer Computersimulation heraus: Die europäischen Winter werden milder, sagen sie. Die Temperaturen werden im Durchschnitt um ein bis zwei Grad höher sein.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:54 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/europaeische-winter-werden-milder-60603241