Österreich

Fahr Rad! Bleib stehen! Und hole dir deine Stadt zurück

Radraum. Wer das Rad im Verkehr bevorzugt, schafft ein besseres Stadtleben.

 SN/bernhard flieher

Die Autotür fliegt auf und versperrt den Radstreifen. Der Radler reißt das Rad nach links mitten auf die Fahrbahn. Nur Akrobatik rettet ihn. Das kommt davon, wenn Radwege weniger wichtig genommen werden als Autofahrstreifen. Dabei wär's einfach: Erst der Gehsteig, dann der Radstreifen und dann - zwischen Radstreifen und Fahrbahn - der Parkstreifen für die Autos, wie eine Pufferzone als Zeichen der Änderung der Hierarchie im Straßenraum, die zugunsten der Schwächeren ausgerichtet ist.

Klingt simpel? Ist es auch.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 10:40 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fahr-rad-bleib-stehen-und-hole-dir-deine-stadt-zurueck-38897812