Österreich

Fahrerflucht nach Auffahrunfall auf A9 mit zwei Verletzten

Nach einem Auffahrunfall auf der Pyhrnautobahn (A9) nahe Graz hat ein 23-jähriger Südsteirer Fahrerflucht begangen. Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Beifahrer aus dem Auto eines 29-jährigen Pkw-Lenkers aus Amstetten verletzt. Mit dem Fahrerflüchtigen rannten auch seine Beifahrer davon. Der Unfalllenker wurde bereits ausgeforscht, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der geflŸchtete Fahrer war alkoholisiert.  SN/APA (Webpic)/hex
Der geflŸchtete Fahrer war alkoholisiert.

Zum Auffahrunfall mit zwei beteiligten Pkw auf der Höhe des Parkplatzes Feldkirchen war es Samstagfrüh gegen 7.40 Uhr gekommen. Der Pkw des 29-Jährigen aus Amstetten war mit vier Personen besetzt und wurde durch den Zusammenprall gegen die Betonleitwand geschleudert. Zwei seiner Beifahrer wurden leicht verletzt und mussten im UKH Graz ambulant behandelt werden.

Der Lenker des zweiten Fahrzeugs war mit zwei Beifahrern unterwegs. Die drei Personen sprangen, nachdem der Pkw zum Stillstand gekommen war, aus dem Auto und rannten davon. Der Lenker - ein 23-jähriger Mann aus Leibnitz - wurde ausgeforscht und bereits einvernommen. Laut Polizei hat er zugegeben, alkoholisiert gewesen zu sein und den Unfall verursacht zu haben. Der 23-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, wird angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.10.2018 um 03:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fahrerflucht-nach-auffahrunfall-auf-a9-mit-zwei-verletzten-13499074

Schlagzeilen