Österreich

Fall Alijew wird zum Streit der Gutachter

Ein Privatgutachter kritisiert die Suizidthese erneut. Wird die Republik verklagt?

Rachat Alijew. SN/apa
Rachat Alijew.

Der Gutachterstreit im Kriminalfall Alijew ist voll entbrannt. Suizid oder Mord? Ein Schweizer und ein deutscher Gutachter sind sich uneins, wie der ehemalige kasachische Botschafter Rachat Alijew in einem Wiener Gefängnis zu Tode kam.

Mit drastischen Worten wandte sich der deutsche Gerichtsmediziner Bernd Brinkmann im Kriminalfall Alijew am Freitag an seinen Schweizer Kollegen Roland Hausmann. Hausmanns Gutachten sei "sehr enttäuschend, weil es mit großem Fleiß sehr einseitig schlussfolgert und konstatiert und etliche entgegenstehende Befunde und Tatsachen ignoriert", schrieb Brinkmann in einer kurzen Stellungsnahme. Der Schweizer Experte hatte zuvor in einem Ergänzungsgutachten den Tod Rachat Alijews endgültig als Selbstmord diagnostiziert. Die Staatsanwaltschaft Wien hat auf Basis des Schweizer Gutachtens weitere Ermittlungen im Fall Alijew endgültig ausgeschlossen und den Akt geschlossen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 10:09 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fall-alijew-wird-zum-streit-der-gutachter-362557