Österreich

Familypark verbuchte im Jubiläumsjahr Besucherrekord

Der Familypark in St. Margarethen (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) hat im heurigen Jubiläumsjahr - der Freizeitpark feierte seinen 50. Geburtstag - einen Besucherrekord verbucht. 716.500 Gäste aus dem In- und Ausland brachten ein Besucherplus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte das Unternehmen mit. Das Jahr 2019 bringt neue Attraktionen und höhere Preise.

Am zweiten Adventsonntag hat der Familypark für die heurige Saison seine Pforten mit dem zweiten Weihnachtszauber-Wochenende geschlossen. Die bekannten Fahrattraktionen wurden mit Tausenden Lichtern geschmückt, eine Weihnachtsshow und eine Parade sorgten für strahlende Kinderaugen. Zuvor hatte man die Saison mit einem Halloween-Special verlängert. Diese aufwendigen Events sind nun auch der Grund für die Erhöhung der Ticketpreise, erklärte Pressesprecherin Lisa Wagner-Körmendi gegenüber der APA. "Die neue Jahreskarte kostet 78 Euro - und somit um neun Euro mehr als heuer. Das ist auf die hohen Kosten bei den Events - ein höherer sechsstelliger Euro-Betrag - zurückzuführen", erläuterte sie.

Anfänglich habe man diese Specials als "Goodie" ohne Aufpreis veranstaltet. "Aber die Events werden immer größer, die Shows sind sehr hochwertig", so Wagner-Körmendi. Die Preiserhöhung habe man sich gut überlegt. "Wir wollten nicht, dass Jahreskarten-Besitzer bei den Events einen separaten Eintritt bezahlen müssen. Das Tagesticket hat sich von 24 auf 26 Euro erhöht. Somit hat sich die Jahreskarte wie immer mit drei Besuchen schon ausgezahlt - und es bleibt dabei: Man kann mit nahezu allen Attraktionen so oft wie man möchte fahren." Die Zahl der Jahreskartenbesitzer ist im Jahr 2018 wie auch die Zahl der Besucher gestiegen. Hier habe man mit in Summe 28.400 Karten einen Zuwachs von 18,3 Prozent verbucht.

Neu sind für 2019 nicht nur die Preise, auch weitere Attraktionen sind geplant. "Angedacht ist unter anderem eine neue Fahrattraktion in der Themenwelt Bauernhof, bei der die Gäste so richtig herumgewirbelt werden - ähnlich wie der Seedrache", sagte die Pressesprecherin.

Für Mario Müller, dem Eigentümer des Parks, war der Besucherrekord der "perfekte Abschluss für unser Jubiläumsjahr. Besser hätte es nicht laufen können. Wir haben heuer über sechs Millionen Euro in unsere Attraktionen, Infrastrukturmaßnahmen aber auch für unsere Events investiert", so Müller. Die Saison 2019 startet am 30. März.

Die im Zuge des Weihnachtszaubers zahlreichen aufgestellten Christbäume können im Übrigen nun gekauft und so einem sinnvollen Zweck zugeführt werden, erklärte die Pressesprecherin. Am kommenden Wochenende findet der Verkauf jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr im Familypark statt. Die Preise der Tannen liegen je nach Größe (ab etwa 1,90 bis drei Meter, Anm.) zwischen 25 und 30 Euro. Einige Bäume werden außerdem gespendet.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.11.2020 um 04:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/familypark-verbuchte-im-jubilaeumsjahr-besucherrekord-62457706

Schlagzeilen