Österreich

Faule Eier bringen Branche in Verruf

Die Eierbauern distanzieren sich von Etikettenschwindel mit Käfigeiern und fordern verpflichtende Herkunftskennzeichnung. Ein Insider berichtet von Mangel an behördlichen Kontrollen. Die in Verdacht geratene Eierfabrik wird vorerst nicht gesperrt.

Beweisfotos von schwarzen, fauligen Eiern in einem Verarbeitungsbetrieb im Mostviertel. SN/walter weber
Beweisfotos von schwarzen, fauligen Eiern in einem Verarbeitungsbetrieb im Mostviertel.

Vor knapp drei Monaten erstattete ein Privatdetektiv Anzeige wegen furchtbarer hygienischer Zustände beim Eierverarbeiter Pro Ovo im niederösterreichischen Mostviertel. Zudem wurde der Verdacht des Etikettenschwindels geäußert, Eier aus Käfighaltung seien unerlaubt als Freilandeier verarbeitet worden. Als Beweis legte der Detektiv Fotos mit faulen, schwarzen Eiern bei.

Neben der Staatsanwaltschaft, die wegen gewerbsmäßigen Betrugs ermittelt, begaben sich die Lebensmittelaufsicht des Landes Niederösterreich und die Bezirkshauptmannschaft Amstetten als Gewerbebehörde umgehend nach den Medienberichten in den Betrieb. Um dort festzustellen, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 04:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/faule-eier-bringen-branche-in-verruf-83792638