Österreich

Fliegerbomben-Fund bei Bauarbeiten in Wien

Im Zuge von Bauarbeiten ist am Dienstag in der Halban-Kurz-Gasse in Wien-Liesing eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die gegen 14.20 Uhr alarmierten Beamten des Stadtpolizeikommandos Liesing sperrten den Fundort großräumig ab. Die Bombe wurde dann an Ort und Stelle entschärft und anschließend durch den Entminungsdienst abtransportiert, hieß es in einer Polizei-Aussendung am Mittwoch.

Fundort großräumig abgesperrt SN/APA/LPD WIEN/UNBEKANNT
Fundort großräumig abgesperrt

Laut dem sprengstoffkundigen Organ der Polizei Wien sowie dem Entminungsdienst des Bundesheeres war die Fliegerbombe 250 Kilogramm schwer. Die Exekutive nahm den Fund zum Anlass, um auf das richtige Verhalten aufmerksam zu machen, wenn es zu einem derartigen Bombenfund kommt.

Wenn man sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffindet, dann soll man sich den Auffindungsort merken und in eine sichere Distanz begeben. Anschließend soll sofort der Notruf 133 oder 112 gewählt werden. Und noch ein ganz wichtiger Hinweis: Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.

Aufgerufen am 21.05.2022 um 04:26 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fliegerbomben-fund-bei-bauarbeiten-in-wien-119200717

Schlagzeilen