Österreich

Flüchtlingswelle: "Ich wünsche mir das kein zweites Mal"

Die große Menge an Asylbewerbern, die im Herbst 2015 nach Österreich kam, hat vielen Gemeinden eine Menge abverlangt. Nun zogen einige Bürgermeister Bilanz.

Viele Gemeinden nahmen im Jahr 2015 Flüchtlinge auf. SN/www.picturedesk.com
Viele Gemeinden nahmen im Jahr 2015 Flüchtlinge auf.

Die Bilder von Hunderttausenden Flüchtlingen, vorwiegend aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak, die mitten auf EU-Territorium zu Fuß über Autobahnen oder Gleise unterwegs waren, gingen im Herbst 2015 um die Welt. Österreich spielte dabei eine zentrale Rolle. Das belegen auch die Zahlen: 88.340 Personen stellten 2015 in Österreich einen Asylantrag, 2016 kamen 42.285 hinzu. Nach Berechnungen des Flüchtlingshochkommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) gab es 2017 in Österreich 173.000 subsidiär Schutzberechtigte und Asylbewerber. Im Jahr 2018 belegte Österreich laut dem europäischen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 12:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fluechtlingswelle-ich-wuensche-mir-das-kein-zweites-mal-84222964