Österreich

Frachtschiff in der Donau in NÖ auf Grund gelaufen

In der Donau ist bei Neustadtl im Bezirk Amstetten ein bulgarisches Frachtschiff auf Grund gelaufen. 18 Helfer waren am Montag nach Angaben von Joachim Schmutz von der Feuerwehr Neustadtl mit Unterwasserpumpen im Einsatz. Der mit etwa 600 Tonnen Stahl beladene Frachter ist bereits seit mehreren Tagen an Ort und Stelle und hat sich in Ufernähe mit Wasser gefüllt. Der Schiffsverkehr auf der Donau ist jedoch nicht beeinträchtigt.

Die Arbeiten der Helfer wurden laut Einsatzleiter Schmutz am Montagnachmittag vorerst abgebrochen, sollen aber am (morgigen) Dienstag fortgesetzt werden. Dann könnten noch größere Pumpen als die bisher verwendeten zum Zug kommen. "Wir werden schauen, ob sich das Schiff hebt", kündigte der Einsatzleiter an. Um abtransportiert werden zu können, müsse das Wasserfahrzeug um etwa 80 Zentimeter nach oben befördert werden.

Grundsätzlich geplant ist die Weiterverfrachtung des Schiffes nach Linz. Dort soll es in einer Werft Reparaturarbeiten unterzogen werden.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:53 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/frachtschiff-in-der-donau-in-noe-auf-grund-gelaufen-114940069

Kommentare

Schlagzeilen