Österreich

Frau stürzte in Tiroler Kaisergebirge in den Tod

Eine 23-jährige Deutsche ist am Montag bei einer Klettertour im Kaisergebirge im Tiroler Unterland tödlich verunglückt. Laut Polizei stürzte die junge Frau beim Abstieg vom Gipfel der Fleischbank aus unbekannter Ursache rund 200 Meter in den Tod. Der Leichnam der Deutschen wurde im Zuge einer Rettungsaktion in der Nacht auf Dienstag schließlich gefunden.

Die 23-Jährige war mit einem 47-jährigen Landsmann zuvor die Fleischbank-Ostwand zum Ellmauer Tor geklettert. Nachdem sie ein Gewitter abgewartet hatten, begannen die beiden gegen 19.00 Uhr mit dem Abstieg, kamen vom Steig ab und versuchten getrennt voneinander den Weg wiederzufinden. Dabei kam es schließlich zu dem Absturz.

Der 47-Jährige setzte einen Notruf ab, worauf eine Suchaktion unter Beteiligung der Alpinpolizei und der Bergrettung eingeleitet wurde. Gegen 2.00 Uhr wurde die Frau dann tot aufgefunden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.10.2018 um 02:20 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/frau-stuerzte-in-tiroler-kaisergebirge-in-den-tod-38782006

Schlagzeilen