Österreich

Freigabe von Gleinalmtunnel in vier Wochen geplant

Der nach einem Brand gesperrte, einröhrige Gleinalmtunnel im Verlauf der Pyhrnautobahn (A9) in der Steiermark wird voraussichtlich in vier Wochen - Anfang September - wieder für den Verkehr freigegeben. Nach den ersten Aufräumarbeiten und der notwendigen Prüfung durch Experten laufen die Sanierungsarbeiten im Tunnel rund um die Uhr und sieben Tage die Woche, so die Asfinag am Dienstag.

Freigabe von Gleinalmtunnel in vier Wochen geplant SN/apa
Die Sanierungsarbeiten des Gleinalmtunnels laufen rund um die Uhr.

"Uns ist bewusst wie wichtig der Gleinalmtunnel für die gesamte A9 und damit für unsere Kunden ist. Wir setzen alles daran, um ihn möglichst früh wieder freigeben zu können", versicherte Gernot Brandner, Geschäftsführer der Asfinag Baumanagement GmbH.

Rund 40 Quadratmeter der durch den Fahrzeugbrand stark beschädigten Tunnel-Zwischendecke werden herausgeschnitten, neu betoniert und verankert. Die restliche Tunneldecke im Bereich des Brandherdes wird mit 40 massiven Ankern direkt im Fels befestigt. Ebenfalls erneuert werden die elektrischen Einrichtungen im Brandfall: die LED-Tunnelbeleuchtung, die Notrufeinrichtungen und die Verkehrszeichen. Die Hauptfahrbahn wurde durch den Brand nicht beschädigt und muss daher nicht erneuert werden. Die Gesamtkosten für die Sanierung werden rund 500.000 Euro betragen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 05:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/freigabe-von-gleinalmtunnel-in-vier-wochen-geplant-1175317

Schlagzeilen