Österreich

Fünf Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall im Ötztal

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Tiroler Ötztal sind am Mittwoch fünf Personen verletzt worden - eine davon schwer. Ein Multivan wurde nach einer Kollision zweier Pkw über eine rund 15 Meter steil abfallende Böschung geschleudert und blieb im Graben liegen. Eine 24-jährige Tirolerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Die Frau wurde in die Klinik Innsbruck geflogen.  SN/APA/HANS KLAUS TECHT
Die Frau wurde in die Klinik Innsbruck geflogen.

Die Frau war mit ihrem Wagen auf der B 186 im Gemeindegebiet von Umhausen in einer lang gezogenen Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Daraufhin schleuderte ihr Pkw mit der Beifahrerseite gegen den entgegenkommenden Multivan, in dem sich eine 45-jährigen Lenkerin aus Vorarlberg sowie drei Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren befanden. Die vier wurden durch den Aufprall und den anschließenden Absturz über die Böschung ebenfalls verletzt, konnten aber nach einer ambulanten Versorgung im Krankenhaus Zams wieder entlassen werden.

Die 24-Jährige musste mit dem Notarzthubschrauber "Alpin 2" schwer verletzt in die Klinik Innsbruck geflogen werden. Sie erlitt mehrere Frakturen sowie innere Verletzungen. Beide PKW wurden durch den Unfall total beschädigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.11.2018 um 06:28 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fuenf-verletzte-bei-schwerem-verkehrsunfall-im-oetztal-368371

Schlagzeilen