Österreich

Fußball-Wettskandal weitet sich aus

Die Justiz ermittelt im aktuellen Wettskandal im heimischen Fußball bereits gegen 14 Verdächtige, einer davon wurde in Bulgarien geschnappt. Von den vier in Österreich in Untersuchungshaft genommenen Personen kam erst eine vorläufig frei, aber die Staatsanwaltschaft Graz ist damit nicht einverstanden.

Im aktuellen Wettskandal im Fußball ermitteln Justiz und Polizei gegen 14 Verdächtige (Symbolbild). SN/imago
Im aktuellen Wettskandal im Fußball ermitteln Justiz und Polizei gegen 14 Verdächtige (Symbolbild).

Im heimischen Fußball herrscht zwar noch Winterpause, doch bei den Ermittlungen der Grazer Staatsanwaltschaft im Wettskandal in der Regionalliga Ost kamen weitere Verdachtsmomente hervor. Von vier Personen, die in Untersuchungshaft kamen, müssen drei vorerst weiter in der Justizanstalt Graz bleiben. "Wir ermitteln derzeit gegen 14 Verdächtige", sagte am Montag Hansjörg Bacher, Sprecher der Anklagebehörde in Graz. Beim Verdacht auf Spielmanipulationen gehe es durchwegs um Fußball und hauptsächlich um die Regionalliga Ost. Die erste Anzeige wurde jedoch nach dem Cup-Erstrundenspiel des ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 12:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fussball-wettskandal-weitet-sich-aus-115269070