Österreich

Fußballer durch Tritt gegen Kopf schwer verletzt

Durch einen Tritt gegen den Kopf ist ein 36-jähriger Fußballspieler von einem Tormann der gegnerischen Mannschaft bei einem Hallenfußball-Turnier in Voitsberg schwer verletzt worden. Der Mann habe Frakturen im Gesicht erlitten und sei ins LKH Graz gebracht worden, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Samstag mit. In der Folge habe sich eine Rauferei zwischen den Teams entwickelt.

Samstagnachmittag war eine Wiener Mannschaft gegen ein Kapfenberger Team angetreten. Ein Tormann der Wiener Elf lief den Behördenangaben zufolge dabei nach einem Foulspiel zum gegnerischen Tor und trat mit seinem rechten gestreckten Fuß gegen den Kopf des 36-jährigen Kosovaren, der bei den Kapfenbergern spielte. Der Mann wurde demnach im Gesichtsbereich schwer verletzt und zuerst in das Voitsberger LKH Weststeiermark eingeliefert, musste dann aber doch auf die Kieferchirurgie nach Graz gebracht werden.

Unter den verbliebenen Fußballspielern der beiden Teams entwickelte sich laut Polizei in der Folge eine Rauferei, an der elf Personen beteiligt waren, die zum Teil leichte Verletzungen davontrugen. Die Wiener Mannschaft verließ die Halle, weshalb die Erhebungen zur Person des Torhüters am Samstagabend noch andauerten, hieß es. Das Fußballturnier wurde fortgesetzt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:07 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fussballer-durch-tritt-gegen-kopf-schwer-verletzt-66221929

Schlagzeilen