Österreich

Fußgänger im Burgenland von Pkw erfasst und getötet

In Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist am Donnerstagabend ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war nach Angaben der Polizei in dunkler Kleidung mitten auf der Fahrbahn der L212 unterwegs, als ihn eine 45-jährige Burgenländerin mit ihrem Pkw erfasste. Der Passant wurde über den Wagen geschleudert und blieb im Straßengraben liegen.

Der Verunglückte starb trotz Hilfeleistung durch den Notarzt SN/APA (Archiv/dpa)/Patrick Seeger
Der Verunglückte starb trotz Hilfeleistung durch den Notarzt

Der Verunglückte starb trotz Hilfeleistung durch die Polizei und den Notarzt noch am Unfallort. Er hatte keinerlei Ausweis bei sich. Es dürfte sich laut Landespolizeidirektion Burgenland um einen 50-jährigen Wiener handeln. Die Landesstraße war im Bereich der Unfallstelle zweieinhalb Stunden komplett gesperrt, eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.08.2019 um 05:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fussgaenger-im-burgenland-von-pkw-erfasst-und-getoetet-64288903

Kommentare

Schlagzeilen