Österreich

Fußgänger in Graz von Pkw angefahren und tödlich verletzt

Ein 57-jähriger Mann ist am Donnerstagabend in Graz von einem Pkw angefahren und dabei tödlich verletzt worden. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mit. Der Verunglückte wurde noch Rettungsdienst ins LKH Graz gebracht, erlag dort jedoch seinen Verletzungen. Ein Alkotest beim 31-jährigen Autofahrer verlief negativ.

Für den 57-jährigen Mann kam jede Hilfe zu spät.  SN/APA (Webpic)/hex
Für den 57-jährigen Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der Pkw-Lenker aus Graz war gegen 19.00 Uhr auf der Alten Poststraße in Richtung Norden unterwegs gewesen, als im Bereich der Reininghausgründe plötzlich eine dunkel gekleidete Gestalt hinter einem Baum hervorkam und auf die dort schwach ausgeleuchtete Fahrbahn trat. Der 31-Jährige bremste nach eigenen Angeben noch, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern. Der 57-jährige Fußgänger, ein Rumäne, der in Österreich nicht gemeldet ist, wurde durch den Anprall gegen die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete eine Obduktion des Verunglückten an.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:25 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/fussgaenger-in-graz-von-pkw-angefahren-und-toedlich-verletzt-603163

Schlagzeilen