Österreich

Gäste müssen im Freien rauchen: Nachtlokale fürchten den Ruin

Das Rauchverbot in der Gastronomie wird zu einer Anzeigenflut durch Anrainer wegen Lärmbelästigung führen. Betreiber von Bars und Discos rufen den Verfassungsgerichtshof an.

Rauchende und feiernde Gäste vor dem Lokal.  SN/oneinchpunch - stock.adobe.com
Rauchende und feiernde Gäste vor dem Lokal.

Die Betreiber von Nachtlokalen wenden sich an den Verfassungsgerichtshof. Sie befürchten den wirtschaftlichen Ruin, sollte das Rauchverbot in der Gastronomie in der beschlossenen Form mit 1. November in Kraft treten. Der Grund: Gäste, die rauchen, werden gezwungen, nach draußen zu gehen, und sie werden dort eine entsprechende Lärm- und Geruchsbelästigung verursachen.

"Das wird zu einer Flut an Anzeigen von Anrainern führen", befürchtet Stefan Ratzenberger, Sprecher der Interessengemeinschaft Nachtgastronomie für Anrainerschutz. Das werde zu immer früheren Sperrstunden oder nachträglichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.11.2020 um 02:09 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gaeste-muessen-im-freien-rauchen-nachtlokale-fuerchten-den-ruin-73914724