Österreich

Gefängnisseelsorger: "Mich interessiert nicht, was jemand getan hat"

Emmerich Schreiner hat für viele inhaftierte Schwerverbrecher ein offenes Ohr. Als Gefängnisseelsorger kümmert er sich um ihre Sorgen und Ängste.

Gefängnisseelsorger Emmerich Schreiner (Mitte) mit seinen Kollegen Dzemal Siblakovic und Demir Ramazan. SN/schreiner
Gefängnisseelsorger Emmerich Schreiner (Mitte) mit seinen Kollegen Dzemal Siblakovic und Demir Ramazan.

Mit "Sie" kommt Emmerich Schreiner gar nicht gut zurecht. Das Du-Wort ist ihm auf den Leib geschneidert, das verwendet er, wo er nur kann. Auch im Gefängnis. Vor allem dort. "Das mögen die meisten. Weil es bei mir nicht von oben herab kommt, sondern weil es suggerieren soll: Wir kommunizieren auf Augenhöhe." Wie viele tausend Kilometer Schreiner pro Jahr unterwegs ist, weiß er nicht. Sehr viele. Schwarzau, Gerasdorf, Asten, Stein, Josefstadt, Mittersteig, Hirtenberg, Sonnberg, Korneuburg, Karlau, Eisenstadt. All diese Justizanstalten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 11:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gefaengnisseelsorger-mich-interessiert-nicht-was-jemand-getan-hat-76585549