Österreich

Gekränkter Kärntner zerlegte Wohnung seiner Ex-Freundin

Ein gekränkter Kärntner hat in der Nacht auf den Dreikönigstag durchgedreht und die Einrichtung in der Wohnung seiner schwangeren Ex-Freundin zerstört. Die Polizei nahm den 38-Jährigen wenig später in einem Lokal fest. Er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht, teilte die Polizei mit.

Der Angestellte aus dem Bezirk Klagenfurt hatte zuletzt noch bei seiner "Ex" im Bezirk Villach gewohnt, da er seine Wohnung wegen Mietzinsrückständen verloren hatte. Donnerstagabend packte die 22-Jährige aber die Sachen ihres ehemaligen Freundes und bat ihn, die Wohnung zu verlassen. Außerdem erzählte sie ihm von einer Kurzzeitbeziehung, die sie nach ihm geführt hatte, sowie der daraus entstandenen Schwangerschaft.

Das brachte den 38-Jährigen so in Rage, dass er Teile der Küchenmöbel mit seinen bloßen Händen zerlegte, einen Lampenschirm herunterriss und weitere Einrichtungsgegenstände zerstörte. "Es schaute wild aus in der Wohnung", meinte ein Beamter am Freitag. Zudem soll der Angestellte gedroht haben, dem 24-jährigen Vater des ungeborenen Kindes etwas anzutun. Nach seinem Gewaltausbruch ging der Kärntner in ein Lokal in der Nähe der Wohnung, wo ihn die Polizei festnahm.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.11.2018 um 08:51 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gekraenkter-kaerntner-zerlegte-wohnung-seiner-ex-freundin-554623

Schlagzeilen