Österreich

Gemälde und Büste aus Wiener Bezirksmuseen gestohlen

In den letzten Wochen ist es in zwei Bezirksmueen in Wien zu Diebstählen gekommen. Im Bezirksmuseum Wieden haben Diebe Mitte März ein wertvolles Gemälde entwendet. Das Aquarell des Malers Hans Wilt war vom Museum um 5.000 Euro angekauft worden. Im Bezirksmuseum Hietzing haben unbekannte Täter eine Egon-Schiele-Büste gestohlen.

Das Gemälde wurde zwischen 12. und 18. März gestohlen, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst. Das Bundeskriminalamt veröffentlichte auf der Homepage ein Foto des Kunstwerks. Die Polizei bat um Hinweise an jede Dienststelle.

Wie viel die Egon-Schiele-Büste wert ist, blieb zunächst unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt. Das Bundeskriminalamt veröffentlichte auch in diesem Fall auf der Homepage ein Foto. Gestohlen wurde der Bronzeguss zwischen 23. März und 3. April, sagte Fürst. Die Polizei bat um Hinweise.

Das Kunstwerk wurde aus einem von Schiele selbst hergestellten Gipsmodell gegossen. 1980 wurde in Italien eine Edition von 300 nummerierten Exemplaren aufgelegt. Die nun entwendete Büste trägt die Seriennummer 45/300 und ist ungefähr neun Kilogramm schwer.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.10.2020 um 06:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gemaelde-und-bueste-aus-wiener-bezirksmuseen-gestohlen-68590783

Schlagzeilen