Österreich

Gewalt bei Klimademo: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Der Fall des Mannes, der angeblich geschlagen wurde, erhitzt weiter die Gemüter. Im vergangenen Jahr gab es 328 Anzeigen gegen Gesetzeshüter, die meisten blieben ohne Ergebnis.

Über diese Szene wird diskutiert. SN/sn
Über diese Szene wird diskutiert.

Die Klimaaktivisten erheben neue Vorwürfe, die Polizei wehrt sich und die Staatsanwaltschaft ermittelt. So lässt sich die Lage am Dienstag zusammenfassen - fünf Tage nachdem es bei einer Straßenblockade zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Demonstranten gekommen war. Und auch die Politik hat sich eingeschaltet. Die Liste Jetzt, die SPÖ und Neos fordern die lückenlose Aufklärung der Vorfälle.

Tatsache ist: Am vergangenen Freitag fand in Wien eine Demonstration der "Fridays for Future"-Bewegung statt. Tausende Teilnehmer forderten von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 01:22 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gewalt-bei-klimademo-jetzt-ermittelt-die-staatsanwaltschaft-71267176