Österreich

Gewalt gehört oft zum Alltag von Behinderten

Erstmals zeigt eine Studie, wie häufig an gehandicapten Menschen Gewalt geübt wird. Und wie man viele Taten verhindern könnte.

Menschen mit Behinderung sind häufiger von Gewalt betroffen.  SN/APA (AFP)/ANDREAS SOLARO
Menschen mit Behinderung sind häufiger von Gewalt betroffen.

Sie werden gemobbt, verspottet, ausgegrenzt und abgewertet. Menschen mit Behinderungen erfahren in ihrem Leben ein signifikant höheres Ausmaß an Gewalt als Menschen ohne Behinderungen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie im Auftrag von Sozialministerium und Volksanwaltschaft. "Es gibt noch viele Hürden in den Köpfen der Menschen. Menschen mit Behinderungen müssen Teil der Norm werden", sagte am Donnerstag Studienleiterin Hemma Mayrhofer vom Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie.

Besonders gefährdet seien Menschen, die Unterstützungsbedarf bei Grundbedürfnissen wie Körperpflege oder Schwierigkeiten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 07:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gewalt-gehoert-oft-zum-alltag-von-behinderten-80578306