Österreich

Gewaltverbrechen an der Mutter: "Die Mama wird nicht mehr kommen"

Ein Somalier hat in Wien seine Ex-Frau umgebracht. Zurück blieb die vierjährige Tochter. Was mit dem Mädchen nun geschieht.

Symbolisch dargestellte Opfer bei einer Demonstration gegen Gewalt an Frauen. SN/apa
Symbolisch dargestellte Opfer bei einer Demonstration gegen Gewalt an Frauen.

Rund 9800 Mal pro Jahr, wenn bei der Wiener Kinder- und Jugendhilfe (MA 11) das Telefon läutet, ist die Polizei am Apparat. Sie meldet Kinder, deren Eltern ganz offensichtlich ein Problem haben, sich um sie zu kümmern. Zeichen von Verwahrlosung zum Beispiel werden am öftesten gemeldet. Doch vergangene Woche wurde ein Mädchen angekündigt, das direkt aus dem Kindergarten ins Krisenzentrum gebracht wurde. Vier Jahre alt. Es hatte soeben seine Mutter verloren. Ermordet vom Vater.

"Man muss sich das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 08:34 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gewaltverbrechen-an-der-mutter-die-mama-wird-nicht-mehr-kommen-109749751