Österreich

Großbrand auf Bauernhof im Waldviertel

Auf einem Bauernhof in der Gemeinde Kirchschlag im niederösterreichischen Waldviertel (Bezirk Zwettl) ist es in der Nacht auf Donnerstag zu einem Großbrand gekommen. Sieben Feuerwehren mit mehr als 100 Einsatzkräften konnten 40 Rinder, zwei Pferde, einen Hund und das Wohnhaus retten. Die siebenköpfige Familie brachte sich selbst in Sicherheit, berichtete die niederösterreichische Landesfeuerwehr.

Für 15 Enten, 20 Hühner und 30 Wachteln kam hingegen jede Hilfe zu spät, sie verendeten in den Flammen.

Die Nachlöscharbeiten werden vermutlich bis in die Vormittagsstunden andauern, Brandermittler der Polizei haben noch in der Nacht ihre Arbeit aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr dürfte das Feuer aus bisher unbekannter Ursache in einem von zwei Ställen ausgebrochen sein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der erste Stall bereits in Vollbrand. Das Feuer griff trotz zahlreicher Löschmaßnahmen auf den zweiten Stall über. In diesem lagerten zahlreiche Tonnen Heu und Stroh.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 12:47 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/grossbrand-auf-bauernhof-im-waldviertel-938767

Schlagzeilen