Grüne Weihnachten

Zeit schenken - alles andere als einfach

Zeit schenken. Das ist eine Alternative zum Geschenke-Kaufen. Einfacher ist es auf keinen Fall. Was es beim Zeitschenken zu beachten gilt.

Zeit als Geschenk. <br> SN/www.BilderBox.com
Zeit als Geschenk.

Welch wunderschönes Geschenk, Zeit zu schenken! Das vorweg. Denkbar ist alles, gemeinsam in ein Konzert zu gehen, einen Gipfel zu erstürmen, oder bei der Hausarbeit zur Seite stehen. Zeit, die man gemeinsam verbringt - ein Geschenk, womit im besten Fall beide Seiten viel Freude haben.

Es könnte aber auch ein ganz anderes Zeitgeschenk sein - eines, das dem/der anderen erlaubt, Zeit für sich selbst zu haben, etwa für einen Abend ohne Kinder oder eine andere kleine Auszeit im Alltag.

Zeit schenken ist sehr persönlich

Wer Zeit schenkt, sollte ganz genau wissen, was die zu Beschenkenden sich wünschen und womit sie Freude haben. Denn ein Zeitgeschenk, das andere stresst, weil sie dafür vielleicht nicht die Zeit haben oder sich diese nicht nehmen wollen, ist kontraproduktiv.

Kontraproduktiv ist auch, wenn die geschenkte Zeit zwar mit offenen Armen aufgenommen wird, sie aber nie eingelöst wird. Zeit-Gutscheine, die sich stapeln, verärgern mehr als sie Freude machen: Wer Zeit schenkt, sollte dafür auch Zeit haben, nicht in ein paar Monaten oder einem Jahr, sondern so bald wie möglich.

Vor allem bei Kindern ist mit Zeit-Geschenken vorsichtig umzugehen, um Enttäuschungen zu vermeiden. Denn die Kleinen wollen ihre Geschenke einlösen und nicht lang drauf warten. Vorfreude mag zwar die schönste Freude sein, aber zu lang sollte sie auf keinen Fall dauern, um nicht ins Gegenteil umzuschlagen. Das gilt im Übrigen nicht nur für Kinder.

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:39 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/gruene-weihnachten-zeit-schenken-alles-andere-als-einfach-62246557

Grüne Weihnachten

Grüne Weihnachten

Jetzt lesen

Kommentare

Schlagzeilen