Österreich

Grundwehrdiener bei Unfall mit Druckkochkessel verletzt

In der Truppenküche des Fliegerhorsts Hinterstoisser in Zeltweg sind am Montag vier Soldaten bei einem Unfall mit einem Druckkochkessel verletzt worden. Die Angehörigen des Küchenpersonals haben teils schwere Verbrennungen erlitten, drei von ihnen mussten ins Spital. Der leicht verletzte Soldat konnte am Dienstag seinen Dienst wieder aufnehmen, teilte das Militärkommando mit.

Aus noch ungeklärter Ursache war gegen 14.50 Uhr Dampf aus dem Kessel ausgetreten. Die Grundwehrdiener hatten gerade Wasser für spätere Reinigungsarbeiten aufgekocht. Nach ersten Angaben des Militärkommandos Steiermark dürften die jungen Männer Verbrennungen zweiten Grades erlitten haben. Der Unglückshergang soll nun von einer Kommission innerhalb des Bundesheeres untersucht werden.

Zwei der vier Soldaten waren erst im September nach vier Wochen Grundausbildung in die Küche gekommen, die anderen beiden waren bereits einen Monat länger für das Kochen zuständig. Die Burschen kommen aus Zeltweg, Hönigsberg, Leoben und Mariazell.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.09.2018 um 07:28 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/grundwehrdiener-bei-unfall-mit-druckkochkessel-verletzt-1026580

Schlagzeilen