Österreich

Häftling gelang eine filmreife Flucht

Ein 43-jähriger Serbe sprang aus dem zweiten Stock eines Krankenhauses. Wie er dorthin gelangte, ist ebenso spektakulär.

 SN/robert ratzer

Gerd Katzelberger hat schon einiges erlebt. Seit vielen Jahren leitet er die Justizanstalt Suben in Oberösterreich. Doch was sich am Montag zutrug, ließ ihn sprachlos zurück. Ein 43-jähriger Häftling war, nachdem er schwer verletzt ins Krankenhaus Schärding eingeliefert worden war, aus dem Fenster seines Spitalzimmers im zweiten Stock gesprungen. "Das sind neun Meter, da hat man fast 50 Stundenkilometer drauf", kann es Katzelberger immer noch nicht fassen. "Abgeholt" wurde der 43-Jährige von seinem 26-jährigen Sohn, der mit dem Auto bereitstand. Der Ausbrecher dürfte eine kleine Grünfläche angepeilt haben - ohne dass sein Sprung durch irgendetwas gebremst wurde.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:55 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/haeftling-gelang-eine-filmreife-flucht-23898778