Österreich

Händewaschen in Zeiten von Corona oberstes Gebot: "Die meisten machen es falsch"

Hände desinfizieren sei im Alltag nicht notwendig, sagt die Medizinerin Miranda Suchomel. Vor allem, da es viele falsch machen würden. Vorsicht ist vor allem in den Öffis geboten. Was ist demnach bei der Hygiene in Zeiten von Corona zu beachten?

Auch Händewaschen muss gekonnt sein. Gerade in Zeiten von Corona ist die richtige Hygiene besonders wichtig. SN/heinz bayer
Auch Händewaschen muss gekonnt sein. Gerade in Zeiten von Corona ist die richtige Hygiene besonders wichtig.

Wer drückt den Halteknopf im Bus? Erleichterung macht sich breit, wenn andere sich erbarmen, den Türhebel in der U-Bahn zu betätigen. Wer im Moment mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, ist der potenziellen Ansteckungsgefahr mit Viren vermehrt ausgesetzt. Türklinken, Haltegriffe, Bargeld am Ticketautomat, Türöffner - das alles sind Übertragungsquellen für Viren aller Art: das SARS-CoV-2, die Influenza aber auch Schnupfenviren und andere Bakterien und Keime.

Corona und die Öffis: Ellenbogentechnik wirkt

Noch sind Bus, Zug und U-Bahn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.09.2020 um 07:03 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/haendewaschen-in-zeiten-von-corona-oberstes-gebot-die-meisten-machen-es-falsch-84689374